Regeln eines Ritters

1. Ein wahrer Ritter muss ein sanfter Mensch sein der nicht in seinen Pflichten fehlt.

2. Ein wahrer Ritter muss die Würde von Mann und Frau wahren, und darf nie vergessen, dass alle frei geboren sind und gleich an Würde und Recht.

3. Ein wahrer Ritter ist in seinem Leben ein Vorbild für die Jungen.

4. Ein wahrer Ritter handelt niemals unbeherrscht und grausam in irgendeiner Weise gegen Mensch oder Tier.

5. Ein wahrer Ritter respektiert und verteidigt die Rechte aller Frauen und Männer und die religiösen Überzeugungen anderer.

6. Ein wahrer Ritter nimmt keinen Anteil an unrechtmäßigem Streit aber jederzeit verteidigt er die Allgemeinen Menschenrechte.

7. Ein wahrer Ritter ist an sein Wort gebunden.

8. Ein wahrer Ritter muss in allen Dingen ehrenhaft Gut von Böse unterscheiden.

9. Ein wahrer Ritter muss bescheiden sein Verhalten und darf nicht versuchen, sich verherrlichen zu lassen.

10. Ein wahrer Ritter strebt den Schutz der Unterdrückten an und versagt nie in seinem Streben nach Karitativität, Treue und Wahrhaftigkeit

11. Ein wahrer Ritter spricht von keinem Menschen Böses. Eine verleumderische Zunge bringt Schmach und Schande über den Ritter.

12. Ein wahrer Ritter verrät nie das Vertrauen, das ihm von einem Bruder Ritter entgegengebracht wird.

13. Ein wahrer Ritter muss sein Leben so gestalten, dass durch seinen Beitrag mehr Frieden und Toleranz für die Menschen in der Welt geschaffen wird.

Share This